Covid-19 Information

COVID-19 – AKTUELLE INFORMATIONEN UND EMPFEHLUNGEN

Die nachfolgenden Informationen werden vom FVÖ zur Verfügung gestellt. Wir können keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernehmen, da sich diese derzeit täglich ändern und nur sinngemäß von anderen Berufsgruppen für die Feldenkrais®-Methode abgeleitet werden können.

Wir sind in Österreich weder in einem WKO Fachverband noch im österreichischen Sozialsystem gelistet und können nur in Analogie zu ähnlichen Berufsverbänden Schutzmaßnahmen annehmen und empfehlen. 

Die nachstehenden Empfehlungen basieren auf den aktuellen WKO-Informationen für Unternehmen (https://www.wko.at/service/faq-coronavirus-infos.html).

Lockerungsverordnung der Bundesregierung vom 30.April 2020: 

https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_197/BGBLA_2020_II_197.html

Beim Betreten des Kundenbereichs von Betriebsstätten gelten derzeit folgende Hygieneauflagen:

  • Mindestabstand von 1 Meter zwischen sämtlichen anwesenden Personen (z.B. Kunden, Mitarbeiter),
  • Pflicht zur Tragung mechanischer Schutzvorrichtungen (z.B. MNS-Masken, Gesichtsvisiere etc.) für Kunden, sofern sich diese in Gebäuden aufhalten, und
  • Pflicht zur Tragung mechanischer Schutzvorrichtungen für Mitarbeiter, sofern diese Kundenkontakt haben.

Wenn der 1-Meter-Mindestabstand aufgrund der Eigenart einer Dienstleistung nicht eingehalten werden kann, muss das Infektionsrisiko durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden.

Seit dem 29. Mai sind Veranstaltungen bis zu einer Teilnehmergrenze von 100 Personen pro Lehrveranstaltung zulässig.

Die Verpflichtung zum Tragen einer mechanischen Schutzvorrichtung (z.B. Maske) gilt für Teilnehmer nicht, während sich diese auf ihren Sitzplätzen aufhalten. Während des Unterrichts darf auch der Vortragende seine Maske ablegen.

Empfehlungen

  1. Abklärung mit Klient/innen

Klären Sie folgende Punkte vor einer Terminvereinbarung telefonisch gründlich ab:

Symptome: Grundsätzlich gehören Menschen mit Symptomen, die auf eine Covid-19-Erkrankung hinweisen (Husten, Fieber, Atembeschwerden, Gelenkschmerzen, Verlust von Geruchs-und Geschmacksempfinden) nicht in eine Feldenkrais®-Praxis. Ihnen ist dringend die Selbstisolation und die Kontrolle durch einen Arzt anzuraten.

Risikoklient/innen: Nach wie vor gilt für diese Gruppe jedoch die Empfehlung, Zuhause zu bleiben. Der Entscheid über die Durchführung eines Unterrichts liegt in der Eigenverantwortung von Lehrer/in und vor allem Klient/in. Im Falle eines Unterrichts müssen die Vorgaben des Schutzkonzeptes besonders streng beachtet werden. Risikoklient/innen können allenfalls auch per Telefon, Skype etc. betreut werden.

  1. Praxishygiene

Um die Sicherheit der Lehrer/innen, der Klient/innen und der Personen im näheren Umfeld zu gewährleisten, empfehlen sich folgende Maßnahmen, zusätzlich zur üblichen Praxishygiene.

Allgemeine Vorbereitung

  • Bringen Sie einen Aushang der Schutzmaßnahmen im Eingangsbereich an.
  • Entfernen Sie unnötige Gegenstände, welche von den Klient/innen angefasst werden könnten, aus dem Wartebereich (z.B. Spielsachen und Zeitschriften).
  • Planen Sie genügend Zeit zwischen den einzelnen Klient/innen ein, um Begegnungen zwischen diesen möglichst zu vermeiden.

Vor Arbeitsbeginn

  • Tragen Sie Kleider, welche bei mindestens 60°C gewaschen werden können. Die Kleidung ist täglich zu wechseln und ausschließlich in der Praxis zu tragen. Je intensiver der direkte Körperkontakt ist, umso mehr Gewicht ist auf diesen Punkt zu legen.
  • Vermeiden Sie das Tragen von Fingerringen, Armkettchen und Uhren.
  • Waschen Sie sich gründlich die Hände.
  • Ziehen Sie die Hygienemaske entsprechend den Vorgaben des Herstellers oder des Lieferanten an.
  • Je weniger Ihnen die Haare ins Gesicht fallen, umso kleiner die Versuchung, sich an die Maske oder ins Gesicht zu fassen.
  • Lüften Sie die Praxisräume gründlich und regelmäßig.
  • Benutzen Sie für Gespräch und Behandlung einen möglichst großen, möglichst gut belüfteten Raum, indem die Luft frei zirkulieren kann. Die Schutzwirkung von Hygienemasken ist begrenzt. Je besser belüftet ein Raum ist, umso geringer ist die Konzentration von Aerosolen und umso kleiner damit das Risiko einer Infektion.

Klient/innen in der Praxis

  • Im Wartebereich ist der Abstand von einem Meter zwischen Klient/innen einzuhalten.
  • In der Praxis sind ausschließlich Begleitpersonen zuzulassen, die für Klient/innen dringend erforderlich sind. Diese müssen sämtliche Hygieneregeln ebenfalls befolgen.
  • Bitten Sie die Klient/innen als erstes, sich die Hände zu waschen. Stellen Sie dazu Papierhandtücher in genügender Zahl zur Verfügung. 
  • Sofern Sie für Ihre Klient/innen das Tragen einer Hygienemaske vorsehen, informieren Sie diese vor dem Termin, ob die Masken selber mitzubringen oder bei Ihnen zu beziehen sind. Leiten Sie falls nötig die korrekte Handhabung der Hygienemaske an.
  • Halten Sie während des Gesprächs den Abstand von einem Meter ein.
  • Fragen Sie nochmals gezielt nach möglichen Covid-19-Symptomen.

Im Unterrichtsraum

  • Je nach Methode stellen Sie für jede Klientin, jeden Klienten eine eigene Unterlage und eigene Tücher bereit. Nach Gebrauch bei mindestens 60°C waschen. Allenfalls auf Papierunterlagen (Einwegmaterial) umstellen.
  • Kundenwäsche bei mehrmaliger Verwendung nur für die gleichen Person verwenden und entsprechend angeschrieben und getrennt lagern (z.B. Decken).
  • Weisen Sie die Klient/innen darauf hin, während der Behandlung nicht mehr als notwendig zu sprechen, um nicht unnötig Tröpfchen und Aerosole zu verteilen.
  • Achten Sie während der Behandlung darauf, überflüssigen Körperkontakt zu vermeiden, selber möglichst wenig Tröpfchen und Aerosole auszuscheiden und weder Ihr Gesicht noch Ihre Maske zu berühren.

Nach dem Unterricht

  • Nachdem Sie die Klientin, den Klienten verabschiedet haben, ziehen Sie die Hygiene-maske entsprechend den Vorgaben des Herstellers oder des Lieferanten aus.
  • Waschen Sie sich gründlich die Hände.
  • Lüften Sie die Praxisräume ausgiebig.
  • Desinfizieren Sie vor allem alle glatten Oberflächen, die die Klientin, der Klient berührt hat oder die die nächste Klientin, der nächste Klient berühren könnte.

Reinigung

  • Reinigen und desinfizieren Sie Oberflächen und Gegenstände(z.B. Arbeitsflächen, Tastaturen, Telefone, Arbeitswerkzeuge, Türgriffe, Liftknöpfe, Treppengeländer, Kaffeemaschinen und andere Objekte) nach Gebrauch bedarfsgerecht und regelmäßig, insbesondere, wenn diese von mehreren Personen berührt werden.
  • Spülen Sie Tassen, Gläser, Geschirr oder Utensilien nach dem Gebrauch mit Wasser und Spülmittel.
  • Reinigen Sie die WC-Anlage regelmäßig.
  • Leeren Sie die Abfalleimer (insbesondere bei Handwaschgelegenheit) regelmäßig. Tragen Sie dazu Handschuhe, die Sie sofort nach Gebrauch entsorgen, um das Anfassen von Abfall zu vermeiden.